Startseite ¦ Vita ¦ Lehre ¦ Publikationen ¦ Kontakt ¦ Impressum ¦ Diese Seite auf Englisch

publikationen


Prof. Dr. Oliver Zöllner · c/o Hochschule der Medien Stuttgart · Nobelstr. 10 · 70569 Stuttgart ·

Tel. (07 11) 89 23-22 81 · E-Mail: zoellner @ hdm-stuttgart . de



1: Monografien:


(1993): Dialog als kommunika­tive Strategie. Öffent­lichkeits­arbeit staat­licher Stellen am Beispiel der Akademie der Bundes­wehr für Informa­tion und Kommunika­tion. Waldbröl: AIK (= Schriften­reihe der Akademie der Bundes­wehr für Informa­tion und Kommunika­tion), 166 S.

(1996): BFBS: "Freund in der Fremde". British Forces Broadcasting Service (Germany) – der britische Militär­rundfunk in Deutsch­land. Göttingen: Cuvillier, 370 S.


2: Sammelwerke:


(1997): BFBS verbatim. Eine Dokumen­tation von Forschungs­interviews und Programm­analyse­daten des briti­schen Militär­senders BFBS. Bochum: Paragon-Verlag, 225 S. [als Hrsg./Komp.]

(1998): Fernsehforschung in Deutschland. Themen - Akteure - Methoden (= SWR-Medien­forschung, Bd. 1). Baden-Baden: Nomos, 1.005 S. [als Hrsg. gemeinsam mit Walter Klingler und Gunnar Roters].

(2001): "Sagt die Wahrheit: Die bringen uns um!" Zur Rolle der Medien in Krisen und Kriegen (= DW-Schriftenreihe, Bd. 3). Berlin: Vistas, 157 S. [als Red./Komp.]

(2002): An Essential Link With Audiences Worldwide. Research for Inter­national Broad­casting (= DW-Schriftenreihe, Bd. 5). Berlin: Vistas, 234 S. [als Red./Komp.]

(2003): Reaching Audiences Worldwide. Perspectives of Inter­national Broad­casting and Audience Research (= CIBAR Proceedings, Vol. 1). Bonn: CIBAR, 131 S. [als Hrsg.]

(2004): Beyond Borders. Research for International Broadcasting (= CIBAR Proceedings, Vol. 2). Bonn: CIBAR, 168 S. [als Hrsg.]

(2005): Targeting Inter­national Audiences. Current and Future Approaches to Inter­national Broadcasting Research (= CIBAR Proceedings, Vol. 3). Bonn: CIBAR, 202 S. [als Hrsg.]

(2006): Der Blick der Anderen. Europa in der Wahrneh­mung von Medien Afrikas, Asiens und Latein­amerikas (= Jahrbuch Medien und Geschichte 2006). Bochum: Paragon-Verlag, 161 S. [als Hrsg.]

(2007): Format 2018. Wie Experten und Nutzer die Zukunft des Mediums Hörfunk einschätzen. Eine explorative Studie. Bochum: Paragon-Verlag, 69 S. [als Hrsg.]

(2011): Medien – Rituale – Jugend. Perspek­tiven auf Medien­kommunika­tion im Alltag junger Menschen (= Medien­ethik, Bd. 9). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 199 S. [als Hrsg. gemein­sam mit Petra Grimm].

(2012): Schöne neue Kommu­nikations­welt oder Ende der Privat­heit? Die Ver­öffent­lichung des Priva­ten in Social Media und populären Medien­formaten (= Medien­ethik, Bd. 11). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 360 S. [als Hrsg. gemein­sam mit Petra Grimm].

(2014): Gender im medien­ethischen Diskurs (= Medienethik, Bd. 12). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 207 S. [als Hrsg. gemeinsam mit Petra Grimm].

(2015): Ökonomisierung der Wertesysteme. Der Geist der Effizienz im mediatisierten Alltag (= Reihe Medien­ethik, Bd. 14). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 143 S. [als Hrsg. gemein­sam mit Petra Grimm].

(2015): Anonymität und Transparenz in der digitalen Gesellschaft (= Reihe Medien­ethik, Bd. 15). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 230 S. [als Hrsg. gemein­sam mit Petra Grimm und Tobias Keber].


3: Aufsätze und Beiträge:


(1996): Fernseh­verhalten und Programm­präferenzen älterer Menschen. Daten zur Fernseh­nutzung der ab 50jährigen 1995. In: Media Perspek­tiven, 34. Jahrg., Nr. 11, S. 577-588 [gemeinsam mit Andreas Grajczyk].

(1996): British Forces Broad­casting Service in Germany: A "Friend" Abroad. In: Communi­cations, Vol. 21, No. 4, S. 447-466.

(1997): Organisations­kommunika­tion in Streit­kräften. Der britische Militär­rundfunk BFBS als Medium der internen Public Relations. In: Rund­funk und Fernsehen, 45. Jahrg., Nr. 3, S. 336-350.

(1998): How Older People Watch Television. Telemetric Data on the TV Use in Germany in 1996. In: Gerontology, Vol. 44, No. 3, S. 176-181 [gemeinsam mit Andreas Grajczyk].

(1998): Fernsehverhalten älterer Menschen. Daten zur Fernseh­nutzung 1997 der ab 50jährigen. In: Media Perspektiven, 36. Jahrg., Nr. 4, S. 190-205 [gemeinsam mit Andreas Grajczyk und Walter Klingler].

(1998): Geschichte verstehen. Qualitative Fernseh­forschung zur Rezeption der Geschichts­reihe "100 Deutsche Jahre". In: Walter Klingler et al. (Hrsg.): Fernsehforschung in Deutschland. Themen - Akteure - Methoden (= SWR-Medien­forschung, Bd. 1). Baden-Baden: Nomos, S. 385-398 [gemeinsam mit Christian Schröter].

(2002): Auslandsrundfunk im Gespräch. Kommunikation über internationalen Rundfunk: das Fallbeispiel Deutsche Welle. In: Gudrun Schäfer et al. (Hrsg.): Kommunikation im Gespräch. Festschrift für Franz R. Stuke. Münster: Daedalus, S. 175-188.

(2002): Deutsches Auslandsfernsehen: Akzeptanz von DW-TV. Ergebnisse der internationalen Nutzungsforschung. In: Media Perspektiven, Nr. 5, S. 232-238. [Download hier.]

(2003): Von Kanada bis Indonesien. Medienforschung für einen internationalen Rundfunksender. In: Karin Böhme-Dürr/Susanne Keuneke (Hrsg.): Medienwissenschaft in Aktion. Kommunikationsberufe aus der Sicht der Praxis. Berlin: Vistas, S. 247-255.

(2003): Does an 'All-German' TV Channel Have a Market Potential in the USA? Results of Two Surveys for GERMAN TV. In: Oliver Zöllner (ed.): Reaching Audiences Worldwide. Perspectives of Inter­national Broad­casting and Audience Research (= CIBAR Proceedings, Vol. 1). Bonn: CIBAR, S. 116-126 [gemeinsam mit Roland Schürhoff und Alice Buslay-Wiersch].

(2004): Researching Audiences in the Arab World. A Multi-Method Approach. In: Oliver Zöllner (ed.): Beyond Borders. Research for International Broad­casting (= CIBAR Proceedings, Vol. 2). Bonn: CIBAR, S. 88-101 [gemeinsam mit Abir Lucassen].

(2004): Does One Site Fit All? A Qualitative Content and Usability Study of Deutsche Welle's Chinese and Spanish Websites. In: Oliver Zöllner (ed.): Beyond Borders. Research for Inter­national Broad­casting (= CIBAR Proceedings, Vol. 2). Bonn: CIBAR, S. 135-147 [gemeinsam mit Roland Schürhoff].

(2005): Generating Samples of Diasporic Minority Popula­tions. A Chilean Example. In: Oliver Zöllner (ed.): Target­ing Inter­national Audiences. Current and Future Approaches to Inter­national Broad­casting Research (= CIBAR Proceed­ings, Vol. 3). Bonn: CIBAR, S. 138-149. [Online-Version hier.]

(2006): A Quest for Dialogue in International Broadcasting. Germany's Public Diplomacy Targeting Arab Audiences. In: Global Media and Communication, Vol. 2, No. 2, S. 160-182.

(2007): Formatierung und Personali­sierung des Hörfunks. Wie wir gegen­wärtig und (vielleicht) in Zukunft Radio hören. In: Oliver Zöllner (Hrsg.): Format 2018. Wie Experten und Nutzer die Zukunft des Mediums Hörfunk einschätzen. Eine explorative Studie. Bochum: Paragon-Verlag, S. 1-14. [Download hier.]

(2008): Zugehörigkeit und Teil­habe von Migranten in der Medien­gesell­schaft. Neue Fernseh­kanäle und die alte Aufgabe Inte­gration. In: Carsten Winter et al. (Hrsg.): Theorien der Kommuni­kations- und Medien­wissenschaft. Grund­legende Diskussionen, Forschungs­felder und Theorie­entwicklungen. Wiesbaden: VS, S. 291-309.

(2009): Internationaler Auslandsrundfunk. In: Hans-Bredow-Institut (Hrsg.): Inter­nationales Hand­buch Medien. 28. Auflage. Baden-Baden: Nomos, S. 175-183.

(2009): German Public Diplomacy: The Dialogue of Cultures. In: Nancy Snow/Philip M. Taylor (eds.): Routledge Handbook of Public Diplomacy. New York, London: Routledge, S. 262-269.

(2011): Marshall McLuhan (1911-1980), Medienanalytiker im "global village" [kommentierte Bibliographie]. In: Wissenschaft und Forschung an der HdM. Online-Publikation, URL: www.hdm-stuttgart.de/science/view_beitrag?science_beitrag_ID=104. [Erweiterte Version hier.]

(2012): Schöne neue Kommunikationswelt oder Ende der Privatheit? Eine Einführung in das Buch. In: Petra Grimm/Oliver Zöllner (Hrsg.): Schöne neue Kommu­nikations­welt oder Ende der Privat­heit? Die Ver­öffent­lichung des Priva­ten in Social Media und populären Medien­formaten (= Reihe Medien­ethik, Bd. 11). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, S. 7-26.

(2012): Die "letzten Belgier" spre­chen Deutsch. Manifesta­tionen kollek­tiver Iden­ti­tät in den bel­gischen Ost­kan­to­nen – ein For­schungs­tage­buch. Online-Publikation, URL: www.research-worldwide.de/belgium.html.

(2013): Smart-TV – ein inter­diszi­plinä­rer Über­blick. In: Medien­Wirtschaft, 10. Jahrg., Heft 3, S. 26-37 [gemein­sam mit Patrick Gode­froid, Tobias Keber und Boris Alexander Kühnle]. [Details hier.]

(2014): Evaluationsanalyse bezüglich Werbeerkennung und Werbekompetenz. In: Landes­zentrale für Medien und Kommuni­kation Rhein­land-Pfalz (Hrsg.): Mit Kindern unterwegs im Inter­net. Beob­achtungen zum Surf­verhalten – Heraus­forderungen für die Medien­aufsicht (Jugend­schutz und Werbung) (= Schriften­reihe der Landes­zentrale für Medien und Kommuni­kation Rhein­land-Pfalz, Bd. 29). Baden-Baden: Nomos, S. 114-181 [gemein­sam mit Petra Grimm und Clarissa Henning].

(2014): Angst vor der Nichtbeachtung. Auch das Privatsein bedarf der Kompetenz: Zwischen Datenschutz und digitaler Entblößung. In: Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 15. Jahrg., Heft 5, S. 28-30.

(2015): Was ist eine Ökonomisierung der Wertesysteme? Gibt es einen Geist der Effizienz im mediatisierten Alltag? Einleitende Bemerkungen zum Thema des Buches. In: Petra Grimm/Oliver Zöllner (Hrsg.): Ökonomi­sierung der Wertesysteme. Der Geist der Effizienz im mediatisierten Alltag (= Reihe Medien­ethik, Bd. 14). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, S. 7-18.

(2015): Anonymität und Transparenz in der digitalen Gesellschaft. Einleitende Bemerkungen zur Digitalen Ethik. In: Petra Grimm/Tobias Keber/Oliver Zöllner (Hrsg.): Anonymität und Transparenz in der digitalen Gesellschaft (= Reihe Medien­ethik, Bd. 15). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, S. 7-20 [gemeinsam mit Petra Grimm und Tobias Keber]. [Download hier.]

(2015): Das königliche Bild: Royals with Cheese, oder: Kate und Wills posieren. Eine dokumentarische Analyse. In: Wissenschaft und Forschung an der HdM. Online-Publikation, URL: www.hdm-stuttgart.de/science/view_beitrag?science_beitrag_ID=274.

(2015): Für eine gerechte Kultur des "Onlife". In: iRights.Media (Hrsg.): Das Netz 2015/2016. Jahresrückblick Netzpolitik. Berlin: iRights Media, S. 196-199 [gemeinsam mit Petra Grimm und Tobias Keber]. [Online-Version hier.]

(2016): Digitalisierung und Selbstbestimmung. In: tv diskurs, 20. Jahrg., Ausgabe 75 (Heft 1/2016), S. 22-25. [Download hier, Podcast-Version hier.]

(2016): Autonomie im digitalen Zeitalter. Digitale Ethik und das "Onlife". In: Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg (Hrsg.), Ursula Arbeiter (Red.): Grundrechte im digitalen Raum. Ein Thema für den Jugendschutz. Stuttgart: Aktion Jugendschutz, S. 6-15. [Details hier.]

(2016): Medienethik: Werte- und Handlungskompetenz im digitalisierten Medienalltag. In: entwurf. Konzepte, Ideen und Materialien für den Religionsunterricht, Nr. 4, Materialheft, S. 3-7. [Details hier.]

(2017): Kinderbilder in Social Media aus Sicht der Digitalen Ethik. Autonomie und Handlungsfreiheit in einem öffentlich-privaten Raum neuer Art. In: PinG – Privacy in Germany, 5. Jahrg., Nr. 1, S. 31-37. [Details hier.]

(2017): Social Media zu sozialen Medien machen. Ein anderes Internet, dessen Angebote und Anwendungen nicht den Fokus auf die kommerzielle Ausbeutung von Daten legen, ist möglich. Ein Plädoyer für eine Ethik der Digitalisierung. In: Böll.Thema, Heft 3 [in Begutachtung].

(2018): Digitales Leben - digitale Welt. Wer bin ich? In: Petra Grimm/Klaus Koziol (Hrsg.): Digitales Leben: #Was bin ich wert? München: kopäd [in Begutachtung].

(2018): Gewalthaltige und propagandistische Inhalte im Netz: Unsere Verantwortung zur Zivilität. In: Petra Grimm/Klaus Koziol (Hrsg.): Digitales Leben: #Was bin ich wert? München: kopäd [in Begutachtung].

(2018): Großbritanniens Militärrundfunk und die "Westernisierung" deutscher Hörer. Der British Forces Broadcasting Service (BFBS) als nicht intendierte Maßnahme britischer Public Diplomacy. In: Peter Fäßler et al. (Hrsg.): Briten in Westfalen. Begegnungen – Beziehungen – Geschichte (1945-2017) (= Reihe: Studien und Quellen zur Westfälischen Geschichte). Paderborn: Schöningh [in Begutachtung].


4: Forschungs­richtlinien und -handreichungen:


(2001): Harmonized Audience Measurement for Inter­national Broadcasting. 3rd edition. Genève: Euro­pean Broad­casting Union, 36 S. [gemeinsam mit Allen Cooper et al.]

(2008): CampusMedienForschung. Ein Praxis­handbuch von Studierenden für Studierende. Bochum: Paragon-Verlag, 125 S. [als Leiter der Projektgruppe Campusmedien]. [Download hier.]

(2015): "Privatsphäre darf kein Luxusgut sein". Ein Positionspapier des Instituts für Digitale Ethik (= IDE-Memorandum Nr. 1). Online-Publikation, URL: www.digitale-ethik.de/showcase//2015/02/IDE-Positionspapier_201502.pdf [gemeinsam mit Petra Grimm, Tobias Keber et al.].


5: Projektbericht-Editionen:


(2009): Medien, Migration, Identität. Migranten und ihre Medien­nutzung. Drei Projekt­berichte aus der Urbanregion Stuttgart. Stuttgart: Hochschule der Medien, 105 S. [als Hrsg.]. Online-Publikation, URL: opus.bsz-bw.de/hdms/­volltexte/­2012/718/­pdf/­medien_migration_­identitaet.pdf.

(2011): Medien im Alltag. Aneignung, Nutzung und Reflexion. Sechs Projekt­berichte. Stuttgart: Hochschule der Medien, 327 S. [als Hrsg.]. Online-Publikation, URL: opus.bsz-bw.de/hdms/­volltexte/2012/­719/pdf/­Medien_im_Alltag_­HdM_Stuttgart_2011.pdf.

(2011): Das Lernradio horads. Eine Studie zu Wahr­nehmung und Akzeptanz des Hochschul­radios Stuttgart sowie zum Rezeptions­verhalten seiner Zielgruppe. Projektbericht für die Landes­anstalt für Kommuni­kation (LFK) Baden-Württemberg. Stuttgart: horads/Hochschule der Medien, IX, 116 S. [als Leiter der Projektgruppe Campusmedien]. Online-Publikation, URL: opus.bsz-bw.de/­hdms/­volltexte/2012/716/pdf/­Forschungsbericht_­Lernradio_horads_110421.pdf.

(2012): Coolness im Hörfunk. Eine empirische Studie zur Anwend­barkeit des "Cool­ness"-Kon­zepts bei einem Hörfunk­sender am Beispiel des Hochschul­radios horads 88,6. Stuttgart: Hochschule der Medien, VI, 492 S. [als Leiter der Projekt­gruppe Campus­medien]. Online-Publikation, URL: opus.bsz-bw.de/hdms/­volltexte/2012/­720/pdf/­Coolness_im_Hoerfunk_2012.pdf.

(2013): Nutzung mobiler Medien. Struktur und Ordnung - drei Projekt­berichte. Stuttgart: Hochschule der Medien, VII, 300 S. [als Hrsg.]. Online-Publikation, URL: opus.bsz-bw.de/­hdms/­volltexte/2013/2121/­pdf/Mobile_Medien.pdf.

(2015): #Neuland #Individuum #Gesellschaft. Ethik in einer digitali­sierten Welt. Sechs Fall­studien. Stuttgart: Hoch­schule der Medien, 535 S. [als Hrsg.]. Online-Publikation, URL: hdms.bsz-bw.de/­files/3675/­Neuland_Individuum_­Gesellschaft_2015.pdf.

(2016): Das digitale Ich. Zwischen Gemeinschaft und Abgrenzung - drei Fall­studien. Stuttgart: Hoch­schule der Medien, 706 S. [als Hrsg.]. Online-Publikation, URL: hdms.bsz-bw.de/­files/6006/­Das_digitale_­Ich_2016.pdf.


6: Miszellen, kleinere Beiträge und Interviews (Auswahl):


(1994): "Written on the Wall". Vom Ende des britischen Militär-Rundfunks in Berlin. In: Studienkreis Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen, 20. Jahrg., Nr. 4, S. 222-224.

(1995): Die dialogische Kommuni­kations­gesellschaft der Zukunft. Vilém Flussers Theorie der "Telematik" in medienpädagogischer Sichtweise. In: Franz R. Stuke (Hrsg.): Medienpädagogische Theorie – Kommunika­tions­wissen­schaft­liche Aspekte medien­pädagogischer Theorie­bildung. Bochum: Sektion für Publizistik, S. 111-130.

(1995): Rundfunkgeschichte im Film. "Radio Star: die AFN-Story". In: Rundfunk und Geschichte, 21. Jahrg., Nr. 2/3, S. 167-169.

(1996): "Wissen, wie es sich anfühlt": Über investigatives Interviewen, die Zukunft der Talkshow, Quoten, Politikverbot und Zensur im deutschen Fernsehen. Ein FI-Gespräch mit Roger Willemsen. In: Fernseh-Informationen, 47. Jahrg., Nr. 3, S. 75-81. [Download hier.]

(1997): Fernsehen im Helldunkel. Eindrücke von der Ausstellung "Der Traum vom Sehen" in Oberhausen. In: Rundfunk und Geschichte, 23. Jahrg., Nr. 2/3, S. 149-152.

(1997): Britisches Truppenfernsehen mit neuem Namen. Kleiner Aufriß seiner Geschichte. In: Rundfunk und Geschichte, 23. Jahrg., Nr. 2/3, S. 152-154.

(1997): Abschied von Hongkong. BFBS schließt Studio in der Kronkolonie. In: Rundfunk und Geschichte, 23. Jahrg., Nr. 4, S. 253-254.

(1998): Nur noch eine Rolle am Rand? Der öffentlich-rechtliche Rundfunk und die Bürgerinteressen. In: Fernseh-Informationen, 49. Jahrg., Nr. 10, S. 325-326.

(1998): Der Hörfunk liefert das große Bild. Zukunft des Radios. In: Deutsche Welle (Hrsg.): Radio-Welten. Welten des Radios. Köln 1998, S. 32-33.

(1999): AFRTS digitalisiert Sendernetz. US-Truppen weltweit mit erweitertem AFN-Programmangebot. In: Rundfunk und Geschichte, 25. Jahrg., Nr. 1, S. 61-62.

(1999): Deutsche Welle. Medienforschung weltweit. In: Aviso, Nr. 24, S. 18-19.

(2000): Fehlgeschlagene Radioarchäologie. Vom Verschwinden der Berliner Militärradios zehn Jahre nach dem Mauerfall. In: Rundfunk und Geschichte, 26. Jahrg., Nr. 1/2, S. 64-65.

(2000): Neues aus "CIBAR-Land". 15. "Conference of International Broadcasters' Audience Research Services" (CIBAR) in Genf. In: Rundfunk und Geschichte, 26. Jahrg., Nr. 1/2, S. 65-66.

(2000): BFBS auch in Großbritannien zu empfangen. Feldversuch in vier Garnisonsstädten. In: Rundfunk und Geschichte, 26. Jahrg., Nr. 1/2, S. 66-67.

(2000): In Zukunft gemeinsam stark? Auslandssender verständigen sich über Programminhalte. In: Fernseh-Informationen, 51. Jahrg., Nr. 6, S. 26-27.

(2000): Perspektiven des Auslandsrundfunks. Konferenz "Challenges for International Broadcasting VI" bei Radio Canada International. In: Rundfunk und Geschichte, 26. Jahrg., Nr. 3/4, S. 184-185.

(2001): Wie wichtig ist deutsches Auslandsfernsehen? Übersicht der Deutschen Welle über die erreichten Zielgruppen von DW-tv und seine Leistungen für das Image Deutschlands. In: Medienspiegel, 25. Jahrg., Nr. 10, Beilage ›Dokumentation‹, S. 1-9.

(2001): Sendestation im Einsatzgebiet. Radio Andernach - ein Sender der Bundeswehr. In: Rundfunk und Geschichte, 27. Jahrg., Nr. 1/2, S. 66-68.

(2001): Auswahlbibliographie zu Kriegen, Konflikten, Medien und Journalismus (Schwerpunkt ab 1980). In: "Sagt die Wahrheit: Die bringen uns um!" Zur Rolle der Medien in Krisen und Kriegen (= DW-Schriftenreihe, Bd. 3). Berlin: Vistas, S. 145-153.

(2002): Auslandsrundfunk und Krisenpublika. Jahrestagung 2001 des Medienforscherverbandes "CIBAR" in Washington, D.C. In: Rundfunk und Geschichte, 28. Jahrg., Nr. 1/2, S. 71-72.

(2002): Images of Germany and Its International Television. Results of a Qualitative Study in Buenos Aires. In: An Essential Link With Audiences Worldwide. Research for International Broadcasting (= DW- Schriftenreihe, Bd. 5). Berlin: Vistas, S. 151-157.

(2004): 60 Jahre BFBS. Hörfunk und Fernsehen für britische Soldaten weltweit. In: Rundfunk und Geschichte, 30. Jahrg., Nr. 1/2, S. 47-49.

(2004): Medienmarkt im Umbruch. Indien im Frühjahr 2004. In: Fernseh-Informationen, 55. Jahrg., Nr. 2, S. 23-25.

(2004): Kleiner Markt, hart umkämpft. Hörfunk und Fernsehen in Chile. In: Fernseh- Informationen, 55. Jahrg., Nr. 4, S. 20-23.

(2004): Medialer Wildwuchs und wenig Vertrauen. Hörfunk und Fernsehen im Irak im Frühsommer 2004. In: Fernseh-Informationen, 55. Jahrg., Nr. 6, S. 24-26.

(2004): Unter dem Diktat des Präsidenten. Simbabwes Medien: Zensur und Propaganda. In: Fernseh- Informationen, 55. Jahrg., Nr. 7, S. 25-27.

(2004): Neue Freiheiten, alte Probleme. Nigerias Rundfunk fünf Jahre nach Ende der Militärdiktatur. In: Fernseh-Informationen, 55. Jahrg., Nr. 9, S. 25-27.

(2004): Journalismus von Staates Gnaden. Rundfunk in den zentral­asiatischen GUS-Republiken (I). In: Fernseh-Informationen, 55. Jahrg., Nr. 10, S. 25-27.

(2004): Journalismus von Staates Gnaden. Rundfunk in den zentral­asiatischen GUS-Republiken (II). In: Fernseh-Informationen, 55. Jahrg., Nr. 11, S. 31-32.

(2004): John Peel (1939-2004). In: Rundfunk und Geschichte, 30. Jahrg., Nr. 3/4, S. 128-129.

(2005): Verflechtungen und Restruk­turierungen. Hörfunk und Fernsehen in Portugal. In: Fernseh-Informationen, 56. Jahrg., Nr. 4, S. 25-27.

(2005): Der große Nachbar als Nemesis. Kanadas Rundfunk und die kulturelle Selbst­behauptung. In: Fernseh-Informationen, 56. Jahrg., Nr. 9, S. 25-27.

(2005): "Raoul Duke", "Dr. Gonzo": Zum Tod von Hunter S. Thompson (1937-2005). In: Rundfunk und Geschichte, 31. Jahrg., Nr. 1/2, S. 40-42.

(2005): Synthetische Klänge. Nachruf Robert Moog (1934-2005). In: Rundfunk und Geschichte, 31. Jahrg., Nr. 3/4, S. 47-48.

(2006): Stichworte "Auslands­rundfunk", "Deutsche Welle", "Euro­vision", "Finanz­ausgleich". In: Günter Bentele et al. (Hrsg.): Lexikon Kommuni­kations- und Medien­wissen­schaft. Wies­baden: VS-Verlag, S. 18, 45, 57, 73. [Unver­ändert in die 2. Auflage (2013) über­nommen, dort S. 24, 58, 76, 93.]

(2006): Medienfreiheit und Zensur in Afrika und Asien. Einige Fallbeispiele. In: Oliver Zöllner (Hrsg.): Der Blick der Anderen. Europa in der Wahrnehmung von Medien Afrikas, Asiens und Latein­amerikas (= Jahrbuch Medien und Geschichte 2006). Bochum: Paragon-Verlag, S. 140-159.

(2008): Die fünfte Front. Kriegs­bericht­erstattung bringt Medien in einen ethischen Konflikt. In: Y. Das Magazin der Bundeswehr, Nr. 5/2008, S. 94-95. [Online-Version hier.]

(2011): International Broad­casting in the Social Network Era: New Allegiances in Deterrito­rialized Space Call for New Public Diplomacy. In: Public Diplomacy Magazine, Issue 6 (Summer), S. 29-33. [Online-Version hier.]

(2011): Knigge 2.0. Benimm und Etiquette im Netz. Gesprächsrunde/Call-in mit Adriano Sack, Rainer Wälde, Oliver Zöllner [Moderation: Susanne Kuhlmann]. Sendung "Marktplatz", Deutschlandfunk, 28.4., URL: www.deutschlandfunk.de/knigge-2-0.772.de.html?dram:article_id=115547.

(2011): Medien – Rituale – Jugend. Eine Hinfüh­rung zum Thema. In: Petra Grimm/Oliver Zöllner (Hrsg.): Medien – Rituale – Jugend. Perspek­tiven auf Medien­kommunika­tion im Alltag junger Menschen (= Medienethik, Band 9). Stuttgart: Franz Steiner Verlag, S. 7-12 [gemeinsam mit Karla Neef und Petra Grimm].

(2012): Hell's Angels auf der Schwelle der Forschung. Die Rocker­gruppe als Grenz­erfahrung des New Journalism und der Ethnologie. In: Wissen­schaft und Forschung an der HdM. Online-Publikation, URL: www.hdm-stuttgart.de/science/view_beitrag?science_beitrag_ID=133.

(2013): Provokateure und Trolle müssen draußen bleiben. Medienprofessor Oliver Zöllner über Beleidigungen in Internetforen und angeheuerte Querulanten [Interview: Jens Dierolf]. In: Heilbronner Stimme, 68. Jahrg., Nr. 224 (26.9.), S. 3. [Online-Version hier.]

(2013): Das Buch als hyperreales Metanarrativ. Die neue Haptik eines alten Mediums: der Roman "S." von J. J. Abrams und Doug Dorst oder das "Schiff des Theseus" als Spiel mit der Wirklichkeit. In: Wissen­schaft und Forschung an der HdM. Online-Publikation, URL: www.hdm-stuttgart.de/science/view_beitrag?science_beitrag_ID=204.

(2014): Wie hält es die Online-PR mit der Ethik? In: in medias res – die Kreativregion Stuttgart, 2014 – die Dritte. Online-Publikation, URL: www.kreativ.region-stuttgart.de/­fileadmin/­wifo/downloads/­pdf/in_medias_res_1403_Werbung_und_PR.pdf.

(2014): Interview: Das Netz verändert unsere Sicht auf Freundschaft. "Eine simulierte Nähe" [Interview: Verena Koch]. In: Hessische/Niedersächsische Allgemeine Online (3.3.): www.hna.de/politik/interview-netz-veraendert-unsere-sicht-freundschaft-3393368.html.

(2014): Vorgestellt: Das "Institut für Digitale Ethik" an der Hochschule der Medien Stuttgart. In: Medien­Wirtschaft, 11. Jahrg., Heft 1, S. 40-41 [gemein­sam mit Petra Grimm und Tobias Keber].

(2014): Neuer Ärger: Die Rolle der Deutschen Welle. Interview mit Oliver Zöllner, in: NDR Fernsehen, Medienmagazin "Zapp", Beitrag vom 10.12.

(2015): "Das ist ein sehr weiser Schritt". Medienforscher Oliver Zöllner über Sinn und Unsinn, Fotos von Kindern im Internet zu veröffentlichen [Interview: Friederike Zoe Grasshoff]. In: Süddeutsche Zeitung, 71. Jahrg., Nr. 238 (16.10.), S. 10. [Online-Version hier.]

(2015): Varoufakis, #varoufake und der Umgang mit dem inszenierten Stinkefinger-Skandal. Interview mit Oliver Zöllner [geführt von Thomas Schaaf]. In: WDR 5, Sendung "Morgenecho", 20.3.

(2016): Nation Brand Germany: Images of Past and Present. In: Keith Dinnie: Nation Branding: Concepts, Issues, Practice. 2nd ed. London, New York: Routledge, S. 100-101. [Details hier.]

(2016): "Wichtig ist, dass die Bevölkerung die Werte auch lebt". Ein Gespräch mit dem "Nation Branding"-Forscher Oliver Zöllner [Interview: Claude Karger]. In: Lëtzebuerger Journal (Luxembourg), 68. Jahrg. (29.1.), S. 5. [Details hier.]

(2016): "Warum habt Ihr damals eigentlich alle mitgemacht?" Unsere digitale Zukunft: Zwei Rückblicke auf 2016 aus dem Jahr 2030 (= DigitalNarrativ_1). Online-Publikation, URL: www.digitale-ethik.de/institut/­beirat/digitalnarrativ_1/ [gemeinsam mit Petra Grimm, Tobias Keber et al.].

(2016): Zeichen einer ungeduldigen Gesellschaft [Interview: Isabelle Arndt]. In: Südkurier (Konstanz), 72. Jahrg., Nr. 108 (11.5.), S. 15.

(2016): "Da gehören einige Faktoren mehr dazu" [Interview: Isabelle Arndt]. In: Südkurier (Konstanz), 72. Jahrg., Nr. 214 (14.9.), S. 15 [gemeinsam mit Sabine Zöllner]. [Details hier.]

(2017): "Menschen hinterlassen zu oft unbedacht Spuren im Netz" [Interview: Sebastian Sasse]. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) online (13.2.), URL: www.waz.de/staedte/muelheim/­menschen-hinterlassen-zu-oft-unbedacht-spuren-im-netz-id209599073.html.

(2017): Stuttgarter Hochschulradio als Versuchslabor. Was die klassischen Radiomacher vom Studentenfunk lernen können [Interview: Uwe Schimunek]. In: Meinungsbarometer.info. Online-Publikation (15.2.), URL: meinungsbarometer.info/­beitrag/Stuttgarter-Hochschulradio-als-Versuchslabor_1981.html.

(2017): Interview with Oliver Zöllner of Stuttgart Media University, Germany [zu den Themen Place Branding, nationale Narrative und der Rolle von Diasporas in der Public Diplomacy]. In: The Place Brand Observer. Online-Publikation (23.2.), URL: placebrandobserver.com/interview-oliver-zoellner-stuttgart-media-university-germany/. [Details hier.]

(2017): Public Diplomacy Reading List for Students and Researchers. In: The Place Brand Observer. Online-Publikation (23.2., kontinuierlich aktualisiert), URL: placebrandobserver.com/theory/public-diplomacy-reading-list/.

(2017): Nation Branding Reading List for Students and Researchers. In: The Place Brand Observer. Online-Publikation (23.2., kontinuierlich aktualisiert), URL: placebrandobserver.com/nation-branding-reading-list/.

(2017): "DigitalPakt Schule": Milliarden für die digitale Infrastruktur. Gesprächsrunde/Call-in mit Mathis Prange, Holger Meeh, Simon Nickels, Oliver Zöllner [Moderation: Mike Herbstreuth]. Sendung "Campus und Karriere", Deutschlandfunk, 3.6. URL: www.deutschlandfunk.de/digitalpakt-schule-milliarden-fuer-die-digitale.680.de.html?dram:article_id=387738.

(2017): "Menschen mal wieder aushalten". Experte Oliver Zöllner erklärt, warum Nutzer im Internet kommentieren und was oftmals das Problem an der Sache ist [Interview: Mareike Spahlinger]. In: Eßlinger Zeitung, 150. Jahrg., Nr. 133 (12.6.), S. 3.

(2017): Der digitale Pranger kann Existenzen vernichten. Public Shaming [Interview: Jenni Gärtner]. Sendung "Grünstreifen", Deutschlandfunk Nova, 2.9. URL: www.deutschlandfunknova.de/beitrag/­public-shaming-der-digitale-pranger-kann-existenzen-vernichten.

(2017): Wenn Werbung mit Hautfarbe spielt. Doves verunglückter Schwarz-Weiß-Spot [Interview: Stephan Beuting]. Sendung "Redaktionskonferenz", Deutschlandfunk Nova, 9.10. URL: www.deutschlandfunknova.de/beitrag/schwarz-weiss-werbung-doves-verunglueckter-spot.

(2017): Interview: "Das guckt ihr jetzt mal nicht!" Die Abendkrimis sind brutaler geworden. Vorbilder sind Privat-TV und Kino. Der Medienexperte Oliver Zöllner sieht die Eltern in der Pflicht [Interview: Michael Gabel]. In: Schwäbisches Tagblatt, 73. Jahrg., Nr. 244 (21.10.), S. 3; auch in: Südwestpresse online (21.10.), URL: www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/interview_-_das-guckt-ihr-jetzt-mal-nicht_-16224129.html.



7: Buchrezensionen (Auswahl):


(1994): Lorenz Engell: Sinn und Industrie. Einführung in die Filmge­schichte. Frankfurt/Main u.a. 1992. In: Publizistik, 39. Jahrg., Nr. 1, S. 120-121.

(1994): Sammelbesprechung: Wolfgang Arm­brecht: Innerbetriebliche Public Relations. Grund­la­gen eines situati­ven Gestaltungs­konzepts. Opladen 1992 / Wolfgang Armbrecht/Horst Avenarius/Ulf Zabel (Hrsg.): Image und PR. Kann Image Gegenstand einer Public Rela­tions-Wis­sen­schaft sein? Opladen 1993 / Wolfgang Armbrecht/Ulf Zabel (Hrsg.): Normative Aspekte der Public Relations. Grundle­gende Fragen und Perspektiven. Eine Einführung. Opladen 1994 / Horst Avenarius/Wolfgang Armbrecht (Hrsg.): Ist Public Relations eine Wissen­schaft? Eine Einführung. Opladen 1992 / Michael Kunczik: Public Relations. Konzepte und Theorien. Köln u.a. 1993 / Franz Ronneberger/Manfred Rühl: Theorie der Public Relations. Ein Entwurf. Opladen 1992 / Beate Schulz: Strategische Planung von Public Relations. Das Konzept und ein Fallbei­spiel. Frank­furt/Main, New York 1992. In: Publizistik, 39. Jahrg., Nr. 2, S. 234-240.

(1994): James Watson/Anne Hill: A Dictionary of Communication and Media Studies. London u.a. 1993. In: Publizistik, 39. Jahrg., Nr. 2, S. 262.

(1994): Everette E. Dennis/Edward C. Pease (eds.): Radio. The Forgotten Medium. Themenheft des »Media Studies Jour­nal«, Vol. 7, No. 3. New York 1993. In: Publizistik, 39. Jahrg., Nr. 3, S. 378-379.

(1995): Katrin Prüfig: Formatradio - ein Erfolgskonzept? Ursprung und Umsetzung am Beispiel Radio FFH. Berlin 1993. In: Publizistik, 40. Jahrg., Nr. 1, S. 104-105.

(1995): Gernot Stegert: Filme rezensieren in Presse, Radio und Fernsehen. München 1993. In: Publizistik, 40. Jahrg., Nr. 1, S. 113-114.

(1995): Matthew Robert Kerbel: Edited for Television. CNN, ABC, and the 1992 Presidential Campaign. Boulder u.a. 1994. In: Publizistik, 40. Jahrg., Nr. 2, S. 238-240.

(1995): Stefan Reinecke: Hollywood goes Vietnam. Der Vietnamkrieg im US-amerikani­schen Film. Marburg 1993. In: Rundfunk und Geschichte, 21. Jahrg., Nr. 4, S. 287-288.

(1995): Angus Finney: A Dose of Reality. The State of European Cinema. London 1993. In: Publizistik, 40. Jahrg., Nr. 3, S. 403-404.

(1995): David Lavery (ed.): Full of Secrets. Critical Approaches to Twin Peaks. Detroit 1995. In: Rundfunk und Fernsehen, 43. Jahrg., Nr. 3, S. 411-412.

(1996): Tamara Domentat (Hrsg.): Coca-Cola, Jazz und AFN. Berlin und die Amerikaner. Berlin 1995. In: Rundfunk und Geschichte, 22. Jahrg., Nr. 1, S. 83-84.

(1996): Robert McLeish: Radio Production. A Manual for Broadcasters. Third Edition. Oxford 1994. In: Publizistik, 41. Jahrg., Nr. 2, S. 263-264.

(1996): Norman Sims/Mark Kramer (eds.): Literary Journalism. A New Collection of the Best American Nonfiction. New York 1995. In: Publizistik, 41. Jahrg., Nr. 3, S. 380-381.

(1996): Peter Laufer: Inside Talk Radio. America's Voice Or Just Hot Air? New York 1995. In: Rundfunk und Fernsehen, 44. Jahrg., Nr. 3, S. 432-433.

(1996): Marshall McLuhan: Die magischen Kanäle. Understanding Media. Neuausgabe, Dresden, Basel 1994 / Paul Virilio: Cybermonde, la politique du pire. Paris 1996. In: Publizistik, 41. Jahrg., Nr. 4, S. 488-489.

(1997): Guido Bröer: Wie Journalisten mit Rassismus umgehen. Zusammenhänge von journalisti­schen Arbeitsformen und Darstellungsweisen. Münster 1995 / Ralf Koch: »Medien mögen's weiß«. Rassismus im Nachrichtengeschäft. München 1996. In: Publizistik, 42. Jahrg., Nr. 1, S. 142-144.

(1998): Jo Reichertz/Thomas Unterberg (Hrsg.): Tele-Kulturen. Fernsehen und Gesellschaft. Media-Lectures in der Ausstellung »Der Traum vom Sehen«. Berlin 1998. In: Rundfunk und Geschichte, 24. Jahrg., Nr. 2/3, S. 181-183.

(1999): Mark Gottdiener: The Theming of America. Dreams, Visions, and Commercial Spaces. Boulder, Oxford 1997. In: Publizistik, 44. Jahrg., Nr. 2, S. 236.

(1999): Daniel Tacet: Comment Ted Turner a fait de CNN la première télé du monde. Paris 1998. In: Publizistik, 44. Jahrg., Nr. 2, S. 252-254.

(1999): Graham Mytton: Handbook on Radio and Television Audience Research. London 1999. In: Publizistik, 44. Jahrg., Nr. 3, S. 379-380.

(1999): European Broadcasting Union (ed.): EBU Yearbook 1997. Grand-Saconnex 1997 / European Broadcasting Union (Hrsg.): EBU Yearbook 1998. Grand-Saconnex 1998. In: Rundfunk und Geschichte, 25. Jahrg., Nr. 2/3, S. 184-185.

(1999): Paul Levinson: Digital McLuhan. A Guide to the New Information Millennium. London, New York 1999. In: Publizistik, 44. Jahrg., Nr. 4, S. 479-480.

(1999): Gunnar Roters u.a. (Hrsg.): Information und Informationsrezeption. Baden-Baden 1999. In: Rundfunk und Geschichte, 25. Jahrg., Nr. 4, S. 286-288.

(2000): Heinz-Werner Stuiber: Medien in Deutschland. Band 2: Rundfunk. In zwei Teilbänden. Konstanz 1998. In: Publizistik, 45. Jahrg., Nr. 2, S. 262-265.

(2000): Bettina Dürhager et al.: Campus-Radio. Innovative Kommunikation für die Hochschule. Das Modell Radio c.t. Opladen 2000. In: Publizistik, 45. Jahrg., Nr. 3, S. 404-405.

(2000): David L. Morgan: The Focus Group Guide Book. Thousand Oaks u. a. 1998 / David L. Morgan/Richard A. Krueger (eds.): The Focus Group Kit. 6 Bände. Thousand Oaks u. a. 1998. In: Publizistik, 45. Jahrg., Nr. 4, S. 523-524.

(2000): Achim Forst: Breaking The Dreams. Das Kino des Lars von Trier. Marburg 1998. In: Rundfunk und Geschichte, 26. Jahrg., Nr. 3/4, S. 207.

(2001): Dietrich Schwarzkopf (Hrsg.): Rundfunkpolitik in Deutschland. Wettbewerb und Öffentlichkeit. In zwei Teilbänden. München 1999. In: Publizistik, 46. Jahrg., Nr. 1, S. 98-101.

(2001): Siegfried J. Schmidt/Guido Zurstiege: Orientierung Kommunikations­wissen­schaft. Was sie kann, was sie will. Reinbek 2000. In: Publizistik, 46. Jahrg., Nr. 2, S. 241 [in anderer Form auch in: Rundfunk und Geschichte, 27. Jahrg., Nr. 1/2, S. 100-101].

(2001): Bernad Batinic et al. (Hrsg.): Online Research. Methoden, Anwendungen und Ergebnisse. Göttingen 1999. In: Publizistik, 46. Jahrg., Nr. 3, S. 362.

(2001): Tim Allen/Jean Seaton (eds.): The Media of Conflict. War Reporting and Representations of Ethnic Violence. London, New York 1999. In: Rundfunk und Geschichte, 27. Jahrg., Nr. 3/4, S. 211.

(2002): Hwa-Haeng Lee: Deutsche TV-Anbieter im Internet. Eine empirisch-analytische Untersuchung der Online-Aktivitäten von RTL und ZDF. Hagen 2001. In: Publizistik, 47. Jahrg., Nr. 1, S. 128.

(2002): Gunnar Roters et al. (Hrsg.): Unterhaltung und Unterhaltungsrezeption. Baden-Baden 2001. In: Rundfunk und Geschichte, 28. Jahrg., Nr. 1/2, S. 79-80.

(2002): Patrick Morley: »This Is the American Forces Network«. The Anglo-American Battle of the Air Waves in World War II. Westport, London 2001. In: Publizistik, 47. Jahrg., Nr. 2, S. 252-253.

(2002): Valerio Fuenzalida: La Televisión Pública en América Latina. Reforma o Privatización. México, Santiago de Chile 2000. In: Publizistik, 47. Jahrg., Nr. 3, S. 363-364.

(2003): Felix Keller: Archäologie der Meinungsforschung. Mathematik und die Erzählbarkeit des Politischen. Konstanz 2001. In: Rundfunk und Geschichte, 29. Jahrg., Nr. 1/2, S. 79-80.

(2003): Jürgen Trimborn: Riefenstahl. Eine deutsche Karriere. In: Publizistik, 48. Jahrg., Nr. 1, S. 127.

(2003): Christian Schicha/Carsten Brosda (Hrsg.): Medien und Terrorismus. Reaktionen auf den 11. September 2001. Münster, Hamburg 2002. In: Publizistik, 48. Jahrg., Nr. 4, S. 513-514.

(2004): Udo Göttlich et al. (Hrsg.): Populäre Kultur als repräsentative Kultur. Die Herausforderung der Cultural Studies. Köln 2002. In: Rundfunk und Geschichte, 30. Jahrg., Nr. 1/2, S. 60-61.

(2004): Markus Moke: En Campaña. Wahlkampf in Chile zwischen Modernität und Tradition. Münster 2004. In: Publizistik, 49. Jahrg., Nr. 4, S. 517-518.

(2005): David Miller (ed.): Tell Me Lies. Propaganda and Media Distortion in the Attack on Iraq. London, Sterling 2004 / Howard Tumber/Jerry Palmer: Media at war. The Iraq crisis. London u.a. 2004. In: Publizistik, 50. Jahrg., Nr. 3, S. 388-389.

(2005): Andreas Hepp et al. (Hrsg.): Globalisierung der Medienkommunikation. Eine Einführung. Wiesbaden 2005. In: Rundfunk und Geschichte, 31. Jahrg., Nr. 1/2, S. 62-63.

(2005): Friedrich Krotz: Neue Theorien entwickeln. Eine Einführung in die Grounded Theory, die Heuristische Sozialforschung und die Ethnographie anhand von Beispielen aus der Kommunikationswissenschaft. In: Rundfunk und Geschichte, 31. Jahrg., Nr. 3/4, S. 78.

(2005): Rico Lie: Spaces of Intercultural Communication. An Interdisciplinary Introduction to Communication, Culture, and Globalizing/Localizing Identities. Cresskill 2003. In: Rundfunk und Geschichte, 31. Jahrg., Nr. 3/4, S. 80.

(2005): Insa Sjurts (Hrsg.): Gabler Lexikon Medienwirtschaft. Wiesbaden 2004. In: Rundfunk und Geschichte, 31. Jahrg., Nr. 3/4, S. 81-82.

(2005): Martin Löffelholz (Hrsg.): Krieg als Medienereignis II. Krisenkommunikation im 21. Jahrhundert. Wiesbaden 2004. In: Rundfunk und Geschichte, 31. Jahrg., Nr. 3/4, S. 87-88.

(2006): Thomas L. McPhail: Global Communication. Theories, Stakeholders, and Trends. Second edition. Malden 2006. In: Publizistik, 51. Jahrg., Nr. 1, S. 135-136.

(2006): Nadja-Christina Schneider: Zur Darstellung von »Kultur« und »kultureller Differenz« im indischen Mediensystem. Die indische Presse und die Repräsentation des Islams im Rahmen der Zivilrechtsdebatte, 1985-87 und 2003. Berlin 2005. In: Rundfunk und Geschichte, 32. Jahrg., Nr. 1/2, S. 72-74.

(2006): Justin Lewis et al.: Shoot First and Ask Questions Later. Media Coverage of the 2003 Iraq War. New York 2006. In: Rundfunk und Geschichte, 32. Jahrg., Nr. 3/4, S. 70-72.

(2007): Donald R. Browne: Ethnic Minorities, Electronic Media and the Public Sphere. A Comparative Approach. Cresskill 2005. In: Publizistik, 52. Jahrg., Nr. 1, S. 133-134.

(2007): Stephan Alexander Weichert: Die Krise als Medienereignis. Über den 11. September im deutschen Fernsehen. Köln 2006. In: Rundfunk und Geschichte, 33. Jahrg., Nr. 1/2, S. 85-87.

(2007): Daya Kishan Thussu: International Communication. Continuity and Change. London 2006. In: Publizistik, 52. Jahrg., Nr. 4, S. 585-586.

(2008): Wolfgang Rumpf: Music in the Air. AFN, BFBS, Ö3, Radio Luxemburg und die Radiokultur in Deutschland. Berlin 2007. In: Rundfunk und Geschichte, 33. Jahrg., Nr. 3/4, S. 94.

(2007): Pamela J. Shoemaker/Akiba Cohen: News Around the World. Content, Practitioners, and the Public. New York, London 2006. In: Medien und Kommunikationswissenschaft, 55. Jahrg., Nr. 4, S. 637-638.

(2008): R. Eugene Parta: Discovering the Hidden Listener. An Assessment of Radio Liberty and Western Broadcasting to the USSR During the Cold War. A Study Based on Audience Research Findings, 1970-1991. Stanford 2007. In: Rundfunk und Geschichte, 34. Jahrg., Nr. 1/2, S. 79-80.

(2008): Martin Löffelholz et al. (Hrsg.): Kriegs- und Krisenberichterstattung. Ein Handbuch. Konstanz 2008 / Barbara Korte/Horst Tonn (Hrsg.): Kriegs­korrespon­denten. Deutungsinstanzen in der Mediengesellschaft. Wiesbaden 2007. In: message, Nr. 2/2008, S. 96.

(2008): Manfred Kops/Stefan Ollig (Hrsg.): Internationalization of the Chinese TV Sector. Berlin 2007. In: MedienWirtschaft, 5. Jahrg., Nr. 3, S. 54.

(2008): Frank Wittmann: Medienkultur und Ethnographie. Ein transdisziplinärer Ansatz. Mit einer Fallstudie zu Senegal. Bielefeld 2007. In: Publizistik, 53. Jahrg., Nr. 4, S. 634-635.

(2009): Oliver Hahn et al. (Hrsg.): Deutsche Auslands­korrespondenten. Ein Handbuch. Konstanz 2008. In: Medien und Kommuni­kations­wissenschaft, 57. Jahrg., Nr. 1, S. 91-92.

(2017): Marc Beise/Ulrich Schäfer: Deutschland digital. Unsere Antwort auf das Silicon Valley. Frankfurt/Main, New York 2016. In: r:k:m - Rezensionen : Kommunikation : Medien [Online-Journal], URL: www.rkm-journal.de/archives/20327.


8: Podcasts, Videos etc.:

Videos:

(2015): "Digitale Ethik: Warum wir sie dringend brauchen." Vortrag auf der TEDxStuttgart, 19.11. [gemeinsam mit Tobias Keber]: auf YouTube anschauen (15 min).

(2015): "Young People Online: A Media-ethical Roadmap." Vortrag auf der Konferenz "Safer Internet", Warschau/Polen, 22.9.: auf YouTube anschauen (22 min).

Audio (Podcasts):

(2014): "Digitale Ethik, oder: Ich und mein Avatar." Fachgespräch mit Roland Heep und Gerry Streberg. Podcast, 31.3.: bei Podomatic oder via YouTube anhören (1 h 53 min).

(2016): "Digitalisierung und Selbst­bestimmung." Vertonung des Beitrags in tv diskurs, 20. Jahrg., Ausgabe 75 (Heft 1/2016), S. 22-25. Podcast, 1.3.: bei Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen anhören (13 min).

(2017): "Über Fake News und die Bundestagswahl 2017." Fachgespräch mit Roland Heep und Gerry Streberg. Podcast, 8.9.: bei Podomatic oder via YouTube anhören (1 h 36 min).



Startseite ¦ Vita ¦ Lehre ¦ Publikationen ¦ Kontakt ¦ Impressum ¦ Diese Seite auf Englisch